Auf den Spuren jüdischer Vergangenheit

Führung am Judenfriedhof und in Thalmässing

 


Heute ist auf den ersten Blick nur noch wenig vom der jüdischen Vergangenheit Thalmässings zu sehen. Doch lebten hier bereits im Mittelalter Juden, die sich durch Pfandgeschäfte und Getreidehandel ernährten. Die jüdische Gemeinde besaß eine Synagoge, eine Religions- und Elementarschule, ein rituelles Bad und seit 1832 einen Friedhof. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Friedhof geschändet, wobei Grabsteine zerstört und entfernt wurden. Im Jahr 1945 wurde er teilweise wieder hergestellt, 1968 wurde das Taharahaus des Friedhofs abgerissen.

Begeben Sie sich mit Ursula Klobe auf Spurensuche und entdecken Sie die jüdische Vergangenheit des Ortes.

Eine Anmeldung bis zum 4. November ist erforderlich.

Gebühr: 5,- €