Hauptveranstaltungen

Leben im Sterben

Film zur Woche für das Leben


lautet das Motto der Ökumenischen Woche für das Leben in diesem
Jahr. Wie wird ein würdevoller Umgang am Lebensende möglich, zum Beispiel in der palliativen Sorge um Menschen, die den Tod vor Augen haben? Nach dem Film, der dieses Thema beleuchtet, gibt es die Möglichkeit zur Aussprache.

Eintritt: 5 Euro


Die Kirche und die Corona-Krise

WIRD AUF EINEN SPÄTEREN ZEITPUNKT VERSCHOBEN


Alle Lebensbereiche haben durch die Corona-Pandemie und den Shut-Down tiefe Einschnitte erfahren. Dass nachher nichts mehr so wie vorher sein wird, betrifft fast alle Bereiche der Gesellschaft. Auch die Kirchen überlegen derzeit, was sie aus der Krise lernen können und welche Konsequenzen sie ziehen müssen: inhaltlich, medial, personell und wirtschaftlich. Christian Schrödl beleuchtet die Reaktionen der Kirche auf die Corona-Pandemie: Sind neue kreative Formen der Verkündigung entstanden? Wo wurde die Seelsorge eingeschränkt? Welche finanziellen Auswirkungen hat die Krise?


Franz von Assisi - ein ökumenischer Heiliger?

Vortrag und Möglichkeit zum Gespräch mit Volker Leppin, Evang. Theologe und Professor für Kirchengeschichte an der Eberhard Karls Universität in Tübingen


Franz von Assisi (1181 - 1226) ist einer der prominentesten mittelalterlichen
Heiligen und trotzdem scheint er die modernen
Konfessionen eher zu verbinden als zu trennen. Sein Umgang
mit der Natur, den Appell zum Frieden untereinander, vor allem
aber zur radikalen Christusnachfolge faszinieren über Konfessionsgrenzen
hinweg und scheinen gerade heute hochaktuell.
Dabei wird der historisch genaue Blick auch Unterschiede zur
Gegenwart feststellen und doch auf der Suche nach dieser
beeindruckenden Gestalt Impulse für ein christliches Miteinander
entdecken.


Mehr anzeigen ...